Verseon: Medikamentenplattform plant globalen STO

Verseon: Medikamentenplattform plant globalen STO Verseon plant einen eigenen STO – ob der offenbar anrollenden STO-Schwemme so weit nichts Verwunderliches. Schließlich gilt das Anlagevehikel Security Token Offering als neuer Stern am Krypto-Markt. Wie ICOs, nur eben sicherer. Nachdem die ICO-Blase offenbar geplatzt ist, muss schließlich eine neue Möglichkeit her, um sein Geld zu investieren. Neue

USA: Blockchain-Lobby verdreifacht sich

USA: Blockchain-Lobby verdreifacht sich Einem Bericht des politischen Branchenmediums Politico vom 18. März zufolge hat sich die Zahl der Lobby-Unternehmen, die sich in Washington mit Kryptowährungen und Blockchain beschäftigen, von einem Dutzend im Jahr 2017 auf 33 im letzten Quartal des Jahres 2018 verdreifacht. Ziel der Krypto-Lobbyisten ist es, die gesetzlichen Maßnahmen zur Regulierung des

STO: SeriesOne setzt auf Security Token Standard ST-20 von Polymath

STO: SeriesOne setzt auf Security Token Standard ST-20 von Polymath Die STO-Plattform Polymath und der Anbieter von digitalen Fundraising-Lösungen SeriesOne haben am 19. März ihre Zusammenarbeit verkündet. Offenbar geht es bei der Zusammenarbeit um eine Integration des ST-20 Token in die Fundraising-Plattform von SeriesOne. Der ST-20 Token aus dem Hause Polymath folgt dem ERC-1400 Standard,

Bitcoin: Schweizer Online-Händler akzeptieren Kryptowährungen

Bitcoin: Schweizer Online-Händler akzeptieren Kryptowährungen Kunden von digitec und Galaxus können ihre Einkäufe ab sofort mit Kryptowährungen bezahlen. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, akzeptieren die beiden größten Online-Händler der Schweiz nun Zahlungen in Bitcoin. Darüber hinaus kann man seine Einkäufe dort jetzt auch mit einer Reihe an Altcoins bezahlen. Zu den Kryptowährungen, mit denen man

Ripple: XRP erfolgreich in Woocommerce integriert

Ripple: XRP erfolgreich in Woocommerce integriert Das Ziel, das sich Ripple rund um Gallionsfigur Brad Garlinghouse auf die Fahnen geschrieben hat, ist bekanntlich kein kleines. Mit der hauseigenen Kryptowährung, dem XRP-Token, will das Unternehmen den internationalen Zahlungsverkehr erobern. Dabei will es nicht nur besser als Bitcoin, sondern auch besser als SWIFT sein. Die massenhafte Verbreitung,